Berufswahl leicht gemacht

Was möchte ich einmal werden?

Bei Steckbriefen oder Vorstellungsrunden wird man als junger Mensch oft gefragt, was man einmal werden möchte. Klassische Antworten wie Feuerwehrmann – in Gendersprache heute Feuer bekämpfende Person oder Krankenschwester – heute Krankenpfleger (m/w/d), sind keine Seltenheit.

Die Möglichkeiten an Berufen sind so mannigfaltig, dass diese oft gar nicht bekannt sind. Geschlechterneutralität ist ein Selbstverständnis und „think big“ hat sich längst in den Jugendköpfen verankert. Das Streben nach Wohlfühlen und Work-Life-Balance ist ebenso groß.

Jeder Mensch besitzt unterschiedliche Talente und Stärken. Um langfristig in einem Beruf erfolgreich zu sein, Spaß zu haben und Sinnerfüllung zu spüren, muss man sich und seine Stärken finden und kennen lernen.

Zielgruppe

Schüler, Studenten, angehende Auszubildende auf der Suche nach ihrem Beruf bzw. ihrer Berufung

alle Menschen, die sich die Frage nach einer evtl. Veränderung im Beruf stellen

Eckpunkte

Wer bin ich?

Stärken und Talente erkennen mit Hilfe des Insights-Modells

Worin bin ich gut und was macht mir Freude?

Welche Möglichkeiten habe ich?

Wie kann ich mich weiter entwickeln?

Die Bedürfnispyramide nach Maslow

Was bedeutet Sinnerfüllung?

Persönliches Coaching zur eigenen Berufswahl

Wo finde ich Stellenangebote?

Wie kann ich mehr über den Job erfahren?

Erarbeitung eines Handlungsleitfadens

Termine

Junge Menschen sind bei dem großen Angebot von Berufen in unserem Alltag oft überfordert und können nicht greifen, welcher Beruf zu ihrer Persönlichkeit passt. Mit Hilfe von Tools und persönlichen Coachinggesprächen werden die Bedürfnisse des jungen Menschen mit den mannigfaltigen Möglichkeiten in Einklang gebracht. Die Jugendlichen lernen sich und ihre Stärken besser kennen und können somit aktiv ihren beruflichen Werdegang gestalten.

 

Auf Wunsch kann das Workshop-Seminar mit einem Bewerber-Training kombiniert werden.

Berufswahl leicht gemacht

Was möchte ich einmal werden?

Bei Steckbriefen oder Vorstellungsrunden wird man als junger Mensch oft gefragt, was man einmal werden möchte. Klassische Antworten wie Feuerwehrmann – in Gendersprache heute Feuer bekämpfende Person oder Krankenschwester – heute Krankenpfleger (m/w/d), sind keine Seltenheit.


Die Möglichkeiten an Berufen sind so mannigfaltig, dass diese oft gar nicht bekannt sind. Geschlechterneutralität ist ein Selbstverständnis und „think big“ hat sich längst in den Jugendköpfen verankert. Das Streben nach Wohlfühlen und Work-Life-Balance ist ebenso groß.

Jeder Mensch besitzt unterschiedliche Talente und Stärken. Um langfristig in einem Beruf erfolgreich zu sein, Spaß zu haben und Sinnerfüllung zu spüren, muss man sich und seine Stärken finden und kennen lernen.

Zielgruppe

Schüler, Studenten, angehende Auszubildende auf der Suche nach ihrem Beruf bzw. ihrer Berufung

alle Menschen, die sich die Frage nach einer evtl. Veränderung im Beruf stellen

Eckpunkte

Wer bin ich?

Stärken und Talente erkennen mit Hilfe des Insights-Modells

Worin bin ich gut und was macht mir Freude?

Welche Möglichkeiten habe ich?

Wie kann ich mich weiter entwickeln?

Die Bedürfnispyramide nach Maslow

Was bedeutet Sinnerfüllung?

Persönliches Coaching zur eigenen Berufswahl

Wo finde ich Stellenangebote?

Wie kann ich mehr über den Job erfahren?

Erarbeitung eines Handlungsleitfadens

Termine


Junge Menschen sind bei dem großen Angebot von Berufen in unserem Alltag oft überfordert und können nicht greifen, welcher Beruf 

zu  ihrer Persönlichkeit passt. 


Mit Hilfe von Tools und persönlichen Coachinggesprächen werden die Bedürfnisse des jungen Menschen mit den mannigfaltigen Möglichkeiten in Einklang gebracht. Die Jugendlichen lernen sich und ihre Stärken besser kennen und können somit aktiv ihren 

beruflichen Werdegang gestalten.


Auf Wunsch kann das Workshop-Seminar mit einem Bewerber-Training kombiniert werden.


WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner