Selbstfürsorge
durch Achtsamkeit

Verarbeitung von Schicksalsschlägen

Achtsamkeit ist eine besondere Form von Konzentration und Bewusstheit – eine Schulung des Geistes.

In jedem Leben gibt es verschiedene Ereignisse, die uns aus der Bahn werfen können: eine Scheidung, eine überraschende Kündigung, Todesfälle, Burnout und viele mehr. Verbunden mit zu viel Stress, können manche Menschen damit angemessen umgehen, andere tun sich schwer.

Bei der Übung von Achtsamkeit bedienen wir uns der Fähigkeit, bewusst, präsent und urteilsfrei das zu beobachten, was jetzt gerade ist. Die Konzentration auf den Augenblick im Hier und Jetzt.

Achtsamkeit ist absichtslos, bezieht sich nur auf den gegenwärtigen Moment und ist nicht wertend.

Achtsamkeit üben wir mit formalen Achtsamkeitsübungen und verschiedenen Übungen des Bewusstseins.

Zielgruppe

Menschen, die einen Schicksalsschlag verarbeiten möchten

Menschen, die negative Erlebnisse wie tiefe Trauer, Wut, starke Enttäuschung, etc. aufarbeiten möchten

Menschen, die von einem persönlichen Ereignis zutiefst verletzt wurden und nun zu sich selbst zurückfinden möchten.

Eckpunkte

Wie unterschiedlich ist Wahrnehmung?

Was bewirkt meine Wahrnehmung – was macht das mit mir?

Wie kann ich mich fühlen?

Warum passiert das ausgerechnet mir?

Die Faszination des positiven Denkens

Sorgsamer Umgang mit dem inneren Kind

Was sind meine Bedürfnisse?

Warum ist es so wichtig nah bei mir zu sein?

Erstellung einer Zeitlinie für die Verarbeitung

Termine

Tage der Achtsamkeit – eine wunderbare Möglichkeit, sich bewusst eine kleine Pause vom Alltag zu nehmen, um Klarheit und neue Kraft zu gewinnen.

Um sich und sein Leben neu auszurichten, die Balance und innere Mitte wieder zu erreichen.

Coach und Trainer sind nur für mich da. Helfen, begleiten, geben Feedback und Anleitung zur eigenen Lebenssteuerung.

Selbstfürsorge
durch Achtsamkeit

Verarbeitung von Schicksalsschlägen

Achtsamkeit ist eine besondere Form von Konzentration und Bewusstheit – 

eine Schulung des Geistes.

 

In jedem Leben gibt es verschiedene Ereignisse, die uns aus der Bahn werfen können: eine Scheidung, eine überraschende Kündigung, Todesfälle, Burnout und viele mehr. Verbunden mit zu viel Stress, können manche Menschen damit angemessen umgehen, andere tun sich schwer.

Bei der Übung von Achtsamkeit bedienen wir uns der Fähigkeit, bewusst, präsent und urteilsfrei das zu beobachten, was jetzt gerade ist. Die Konzentration auf den Augenblick 

im Hier und Jetzt.

 

Achtsamkeit ist absichtslos, bezieht sich nur auf den gegenwärtigen Moment und 

ist nicht wertend.

 

Achtsamkeit üben wir mit formalen Achtsamkeitsübungen und verschiedenen Übungen des Bewusstseins.

Zielgruppe

Menschen, die einen Schicksalsschlag verarbeiten möchten

Menschen, die negative Erlebnisse wie tiefe Trauer, Wut, starke Enttäuschung, etc. aufarbeiten möchten

Menschen, die von einem persönlichen Ereignis zutiefst verletzt wurden und nun zu sich selbst zurückfinden möchten.

Eckpunkte

Wie unterschiedlich ist Wahrnehmung?

Was bewirkt meine Wahrnehmung – was macht das mit mir?

Wie kann ich mich fühlen?

Warum passiert das ausgerechnet mir?

Die Faszination des positiven Denkens

Sorgsamer Umgang mit dem inneren Kind

Was sind meine Bedürfnisse?

Warum ist es so wichtig nah bei mir zu sein?

Erstellung einer Zeitlinie für die Verarbeitung

Termine


Tage der Achtsamkeit – eine wunderbare Möglichkeit, sich bewusst eine kleine Pause vom Alltag zu nehmen, um Klarheit und 

neue Kraft zu gewinnen.


Um sich und sein Leben neu auszurichten, die Balance und innere Mitte wieder zu erreichen.


Coach und Trainer sind nur für mich da. Helfen, begleiten, geben Feedback und Anleitung 

zur eigenen Lebenssteuerung.


WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner